“Richtiger” Weißabgleich – ein Ammenmärchen

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Illustration zu Sonnenuntergang (mit Hund)

Sonnenuntergang

(Aktualisiert: Video am Seitenende hinzugefügt) Um den Weißabgleich wird ziemlich viel Tamtam gemacht. Es gibt Graukarten, die man speziell dafür verwenden kann, spezielle Farbkarten, um die Farbwiedergabe der Kamera zu testen und teure Vorsatzlinsen, die ebenfalls einen besonders präzisen Weißabgleich ermöglichen sollen.

Gerade für einen Fotoeinsteiger erzeugt das den Eindruck, dass der präzise Weißabgleich sehr wichtig ist und man sehr genau messen muss, um alles richtig machen. Aber stimmt das überhaupt? Weiterlesen

/ 28. Nov 2018

Manuelles Belichten und Entschleunigung?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Mit den meisten Kameras kann man recht einfach manuell Belichten

Gerade habe ich durch Zufall auf einer Seite mit Workshopangeboten gelesen, dass manuelles Belichten den Fotografen „einbremst“.
Das wurde in dem Zusammenhang  der Website  durchaus positiv als erstrebenswerte “Entschleunigung” verstanden.

Das Ganze war dann noch etwas etwas “esoterisch” verbrämt a la „manuelles Belichten lässt Dich Deinen eigenen Rhythmus spüren, lässt Dich Deinen eigenen Schwingungen folgen … “.  ;-)

Mal im Ernst, was soll denn so ein Blödsinn? Weiterlesen

/ 09. Aug 2018

Photoshop für Lightroomer

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Illustration zum Fotokurs "Photoshop für Lightroomer"

Fotokurs “Photoshop für Lightroomer”

(zur Anmeldung)
Viele Digitalfotografen verwenden Lightroom. Und wie ich finde: auch aus gutem Grunde.
Wer eine aktuelle Version von Lightroom hat, dem steht ja dank des Abomodells automatisch auch die aktuelle Vollversion von Photoshop zur Verfügung.
Doch die wird oft kaum genutzt, sondern „verstaubt“ statt dessen auf der Festplatte.

Zuerst wird nach der Installation noch ein wenig mit Neugierde in Photoshop „herumgestochert“, doch dabei bleibt es dann leider oft. Das Interesse schläft ein.
Das ist durchaus verständlich, denn die grundlegenden Aufgaben kann man ja effektiv und schell mit LR erledigen.
Aber es ist auch schade, denn es gibt einige Funktionen bei Photoshop die für fast jeden Digitalfotografen sinnvoll sind. Nur ist es etwas schwieriger, diese auch zu finden und richtig zu nutzen.

Das möchte ich ändern, deshalb habe ich einen neuen Grundlagenkurs zum Thema Bildbearbeitung und Photoshop eingerichtet. Weiterlesen

/ 18. Jul 2018

In eigener Sache…

Lesezeit: ca. 1 Minute

Das Jahr ist schon halb rum, Zeit für einen Rückblick hier im Blog.
Es gab einige neue Beiträge (Wenn Du sie sehen willst, es gibt eine Seite speziell für die Beiträge des ersten Halbjahrs 2018).

Es hat aber auch sehr viele Aktualisierungen gegeben. Zuletzt habe ich alle neun Teile meines Ratgebers für Urlaubsfotografie überarbeitet und aktualisiert. (Links dazu am Ende des Textes.)
Und auch andere Artikel habe ich zum Teil sehr intensiv überarbeitet und ergänzt. Manchmal wurden nur unglückliche Formulierungen optimiert, manchmal wurden wichtige Zusammenhänge erweitert dargestellt, bei einigen Texten habe ich Videotutorials aufgezeichnet und hinzugefügt. Weiterlesen

/ 10. Jul 2018

Wege aus dem kreativen Loch – Teil 1

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Illustration zu: "Das kreative Loch"

Das kreative Loch

Ich vermute jeder, der sich mit einem kreativen Hobby oder Beruf beschäftigt, landet irgendwann mal im “kreativen Loch”. Da unten fällt einem dann einfach nichts mehr ein, es kommt nichts neues, man hat keine Ideen, dreht sich im Kreis und verliert in der Folge den Spaß am Fotografieren.

Es gibt viele Tipps und Ratschläge, die dagegen helfen können.

Für mich gibt es mehrere Wege, mit denen ich mich dann oft wieder wachrütteln kann. Einer dieser Wege ist die Beschränkung, sie führt bei mir oft zum Erfolg.

Das ist eine Übung, die ich zumindest in Teilen schon durchgängig in meinen fotografischen Alltag integriert habe, indem ich meist nur mit einer Festbrennweite unterwegs bin. Und mich manchmal zwinge, auf mein heißgeliebtes leichtes Weitwinkel (knapp 60° Bildwinkel, das sind Brennweiten von 35mm an VF, 23mm an APS-C und 17mm an den zur Zeit von mir bevorzugten MFT-Kameras(*))  zu verzichten.

Aber wenn es hart auf hart kommt, empfehle ich eine noch viel radikalere Art der Beschränkung. So auch, als ich vor einigen Wochen eine Mail mit der Bitte um Hilfe aus dem  „Kreativitätsloch“ erhielt. Hier folgt meine Antwort…..

Weiterlesen

/ 12. Sep 2018

PTGui 11 ist endlich fertig

Lesezeit: ca. 1 Minute

Heute ist PTGui 11 offiziell veröffentlicht worden. Und da hier ja auch “Panoramaleute” mitlesen, ist das sicher für den einen oder anderen interessant. Das Programm ist ja quasi der “Industriestandard” der Panoramasoftware.
Mit den Betas habe ich schon einige Erfahrungen gesammelt, meiner Meinung nach ist das ein lohnendes Update (Hat mich als Update von PTGui 10 89,00 Euro (ohne USt.) gekostet.
Mehr Infos über alle Neuerungen gibt es auf der Website von Jost
(Und demnächst hier…)

Das nenn’ ich Service!

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustration zu Peak Design Ankerplatten

Heute frisch eingetroffen, die “Ersatzschlaufen” für meine Peak Design Gurte. 

Ich bin ganz begeistert, das ging ja richtig schnell! Vor ein paar Tagen habe ich den kostenlosen Ersatz angefordert und heute ist er eingetroffen. Flott und schmerzfrei.

Und weil man nicht immer nur meckern, sondern auch mal loben soll, nutze ich die Gelegenheit und schreibe einen lobenden Beitrag.

Zum Hintergrund:
Seit einigen Jahren setze ich für den Kameratransport verschiedene Gurte von Weiterlesen

/ 25. Jun 2018

Ich habe einen neuen “Helden” gefunden…

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Orbetello, 1974, © Eredi Luigi Ghirri

[Aktualisiert 20.06.2018] Gut, es ist nicht das erste Mal passiert. Ich hätte es wissen müssen, ein Besuch im Museum kann bewusstseinserweiternd wirken.
Aber diesmal kam ich kopfschüttelnd wieder raus. Kopfschüttelnd über mich.
Aber der Reihe nach: Weiterlesen

/ 20. Jun 2018

Liebe (Newsletter)-Leser

Lesezeit: ca. 1 Minute

Information zur neuen Datenschutz-Grundverordnung!

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO) in Kraft, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Datensicherheit zu erhöhen. Macht zwar viel Arbeit für mich (deshalb kommt zur Zeit auch kein neuer Beitrag, aber es sind einige Themen geplant), aber wenn sich alle daran halten, ist das ja sinnvoll.

Ich möchte Dich auch in Zukunft mit meinem Newsletter auf dem Laufenden halten. Du hast bereits in der Vergangenheit dazu in einem zweistufigen Verfahren Deine Einwilligung gegeben.
Ich freu mich über Dein Interesse und Vertrauen.
Aber ich möchte noch einmal daran erinnern, Du kannst Dich jederzeit abmelden.
Bitte klicke dazu bei Bedarf auf den Link “Melde Dich ab” in der Mail, um Dich aus meinem Newsletterverteiler abzumelden. Ich habe war nur wenige Abonnenten, will Dich aber auch nicht zuspammen. 

Meine aktualisierte Datenschutzerklärung kannst Du hier einsehen: www.tom-striewisch.de/datenschutzerklaerung.php

Bleiben mir treu! 

Tom!

Wer richtig belichtet, der braucht keine Bearbeitung! Stimmt das?

Lesezeit: ca. 8 Minuten

Stimmt das wirklich?

(Das Video ist am Ende des Artikels)
Auch im Bereich Fotografie halten sich hartnäckig Ammenmärchen. Eines lautet:
Lerne richtig belichten, dann braucht Du keine Bildbearbeitung!“ Solche oder ähnliche Aussagen liest man immer mal wieder, gerade auch in den sozialen Netzwerken.
Angeblich reicht es also aus, wenn man richtig belichten kann. Richtig belichtet wäre das Bild dann fertig, weitere Schritte, speziell eine Bildbearbeitung, wären nicht nötig.

Das Ganze wird dann häufig auch noch mit dem Brustton tiefster Überzeugung vorgetragen. Und ergänzt um „Musste man früher ja auch nicht!“ oder „Der wahre Könner muss nicht bearbeiten!“ etc. pp..
Hört sich fast schon glaubhaft an.

Doch es ist grundlegend falsch! Gerade der Könner würde sich bei kritischen Bildern auf keinen Fall darauf einlassen, gut die Hälfte der Entscheidung für das Aussehen des Bildes einem mehr oder weniger dummen (und gefühllosen) Algorithmus im Computerteil der Kamera zu überlassen.

(Ein Video dazu folgt am Ende dieses Beitrags.)
Weiterlesen

/ 09. Dez 2018

Lightroom: Profile oder Presets

Lesezeit: ca. 1 Minute

Nachdem ich den Artikel zum Bleach-Bypass-Filter in der neuen Firmware der  Olympus Pen F (*) und zu den in Lightroom Classic CC 7.3 (und in Lightroom CC und in Camera RAW)  geänderten und stark erweiterten Profilbereich veröffentlicht habe, gab es einige Rückfragen.
Gerade der Unterschied zwischen den altbekannten Presests und den neuen Profilen ist anscheinend dem einen oder anderen nicht so ganz klar.
Ich habe deshalb dazu einen kleinen Film gemacht, in dem ich anhand meines Bleach-Bypass-Profils die Unterschiede und einige Vor- und Nachteile erkläre. Weiterlesen

/ 31. Mai 2018

Olympus Pen F und Lightroom und Bleach Bypass

Lesezeit: ca. 7 Minuten
Bild einer Olympus Pen F als Illustration

Olympus Pen F, Lightroom und Bleach Bypass

(In English? Scroll down!)
Manchmal passen verschiedene Entwicklungen plötzlich ganz gut zusammen.
So hat es zum einen für meine derzeitige Lieblingskamera, die Olympus Pen F(*), ein neues Firmware Update gegeben.
Da ist jetzt nichts weltbewegendes passiert, aber unter anderem wurde ein neuer Filter hinzugefügt, „Bleach Bypass“.
Und zum anderen haben Lightroom Classic CC und Lightroom CC mit dem letzte Update auf Version 7.3 bzw 1.3 die Möglichkeit erhalten, bei der Entwicklung von RAWs und JPEGs Profile zu nutzen (und auch selbst zu erzeugen.) Und bei Camera RAW in Version 10.3 steht das auch zur Verfügung.
Und da dachte ich mir, das lässt sich doch bestimmt prima miteinander kombinieren. Und tatsächlich, es klappt. Weiterlesen

/ 30. Apr 2018

Sind Fotokurse speziell für einzelne Kameramarken sinnvoll?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Einstellräder einer Systemkamera Manchmal werde ich gefragt, warum ich meine Anfängerfotokurse ähm … “Grundlagen-Fotokurse für Einsteiger” im Rahmen der Fotoschule-Ruhr nicht auch generell oder zumindest gelegentlich markenspezifisch anbiete. Also einen Einsteigerkurs ganz speziell nur für Nikon oder Canon oder Sony oder Fuji oder Olympus oder …
Der Hintergrund der Frage: Andere Fototrainer würden so etwas ja durchaus auch anbieten. (Nicht immer unabhängig vom jeweiligen Hersteller, der natürlich seine Produkte im besten Licht sehen möchte.)
Und auch ich habe solche Kurse in der Vergangenheit als von Firmen beauftragter “Coach” gegeben.
Aber “meine eigenen” Einsteigerkurse sind und bleiben markenneutral. Und das aus gutem Grund. Weiterlesen

/ 15. Apr 2018

Adobe RGB – sRGB – Farbraum – und jetzt?

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Illustration zum Dialog zur Wahl des Farbraums an einer Olympus Pen-F

Der Dialog zur Wahl des Farbraums an meiner Olympus Pen-F (*).

Viele Kameras bieten im Menu die Möglichkeit, verschiedene Voreinstellungen zu wählen. RAW und/oder JPEG? Auflösung? Bildformat? Kompression/Bildqualiät?
Und Du hast jetzt eine neue Kamera oder einfach nur Langeweile oder einen akuten Fall von Forscherdrang und blätterst in den Tiefen des Kameramenüs und stößt auf die Auswahl sRGB oder Adobe RGB.
Das hört sich wichtig an. 
Aber was soll das? Wozu braucht man das? Weiterlesen

/ 02. Apr 2018

Zeitumstellung – Vergiss die Kamera nicht!

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Illustration Kameradisplay ZeitumstellungEs ist mal wieder so weit, die Uhren  werden auf “Sommerzeit” vorgestellt.
Ich passe bei der Gelegenheit auch die Uhrzeit in der Kamera an. Der Grund liegt darin, dass ich in den EXIF-Daten meiner Fotos diejenige Zeit gespeichert haben möchte, die für die Menschen auf meinen Fotos aktuell gültig war.
Ich nenne das die “soziale Uhrzeit”. Weiterlesen

/ 26. Mrz 2018