Archiv der Kategorie: Allgemein

Ich habe meine Seite zu den Schärfentieferechenscheiben aktualisiert

Illustration: eine Schärfentieferechenscheibe

Schärfentieferechenscheibe

Gerade jetzt, vor der Urlaubszeit, ist der richtige Zeitpunkt, um sich etwas intensiver mit dem Thema Schärfentiefe zu beschäftigen.
Ich hatte es damals“, als ich fotografieren lernte, einfach. An vielen Objektiven gab es Skalen, mit denen man ganz einfach die Schärfentiefe ablesen konnte.
Das war wirklich sehr praktisch.
Heutzutage fehlen diese Skalen leider oft.

Deshalb habe ich schon vor vielen Jahren meine Rechenscheiben für die Schärfentiefe entwickelt, die ich auf der Seite der Fotoschule-Ruhr.de kostenlos zum Download und Ausdrucken zur Verfügung stelle.

Mittlerweile gibt es auf dieser Seite auch einen kurzen Film, in dem mich erkläre, wie man eine solche Schärfentiefeskala zum Ablesen der Schärfentiefe einsetzt.

In dem Film beschreibe ich auch, was die hyperfokale Distanz ist und wie man sie an Schärfentiefescheiben und den Skalen an den Objektiven abliest. Gerade für Landschaftsfotos (und die  nimmt man im Urlaub ja doch oft auf) ist das ein interessantes Thema.

Schärfentiefe ist ein wichtiger Teil meiner Kurse zu den Grundlagen der Fotografie. Wenn Du Dich dafür interessierst, findest Du hier eine Übersicht meiner Fotokurse.

geschrieben/aktualisiert: / 28. Jun 2017

Warum soll ich in RAW fotografieren?

RAW-Auswahl

RAW-Auswahl

Diese Frage wird mir (immer noch) recht oft gestellt, heute erst wieder, diesmal auf dem Umweg über meine Tochter. „Papa, hast Du dazu nicht was Kurzes im Internet?“:
Wenn ich recht überlege, habe ich dazu aber nur längere Texte im Internet, deshalb nutze ich das jetzt als Anlass für eine (etwas) gekürzte Fassung.

Es geht gar nicht ohne RAW …

Vermutlich ist die Frage ja schon falsch gestellt.
Man kann eigentlich gar nicht ohne RAW fotografieren, ja, es gibt gar keine Digitalfotografie ohne RAW-Daten!  Die typischen Aufnahmesensoren sind einfach (noch?) nicht in der Lage, Farben zu unterscheiden, pro Bildpunkt erkennen sie immer nur die Helligkeit einer der drei digitalen Grundfarben, Rot, Grün und Blau, die „echte“ Helligkeit und Farbe muss dann daraus erst noch „erraten“ werden.
Das Ergebnis der Belichtung ist deshalb immer erst mal nur ein Mosaik von mehr oder weniger hellen Bildpunkten, die die Helligkeit des Lichtes einer der drei Grundfarben an diesem Punkt repräsentieren. Dieses Mosaik muss dann in der Folge noch zum „richtigen“ Bild interpretiert werden.
(Eigentlich ist das genauso wie früher, das Bild muss erst noch entwickelt werden.)
Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 26. Jun 2018

Neue Termine für Fotokurse im September, Oktober und November 2017

Fuji X100

Mein Klassiker, der zweitägige Grundlagenkurs, findet seit etlichen Jahren an vielen Wochenenden (und manchmal auch unter der Woche) statt und richtet sich in erster Linie an (Wieder-) Einstiger im Bereich Digitalfotografie. Dieser Kurs verbindet Fototechnik, Bildgestaltung und ein wenig Bildbearbeitung mit einem Praxisteil auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein.

Der zweite Kurstyp ist der eintägige Intensivkurs, der sich ebenfalls in erster Linie an Fotoanfänger richtet. Hier ist der Inhalt im Großen und Ganzen gleich, aber der Praxisteil ist deutlich kürzer und findet in direkter Nähe des Schulungsraums am Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt.

 

 

Hier gibt es jetzt die aktuelle Termine für meine Fotokurse.

geschrieben/aktualisiert: / 05. Sep 2017

FotoTV wird 10!

Wow, was die Zeit vergeht!
Ich weiß noch, wie Marc (der FotoTV-Gründer) und ich uns damals im Unperfekthaus in Essen getroffen haben. Wenn ich mich recht erinnere, gab es FotoTV zu dem Zeitpunkt noch gar nicht offiziell.
Die Idee des „Internetsenders“ speziell für Fotointeressierte fand ich gut, aber auch recht mutig. ;-)
Im März 2007 entstand dann aber auch schon mein erster Film mit dem FotoTV-Team, natürlich zum Thema Kugelpanorama, das fortan den Schwerpunkt meiner Beiträge bilden sollte.

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 05. Mai 2017

Kostenpflichtige Firmware-Updates?

Firmware-Update

Firmware-Update

Kostenpflichtige Firmwareupdates? Zur Zeit gibt es das anscheinend noch nicht, aber die Vorstellung ist wohl nicht ganz abwegig, dass in naher Zukunft einer der Hersteller für die Updates der Firmware seiner Kameramodelle zusätzliche Zahlungen verlangen wird.
Für die Fotoindustrie wäre so etwas sicher interessant, denn damit wären dann auch verschiedene neue Möglichkeiten der Preisgestaltung verbunden.
Man könnte z.B. Kameras mit eingeschränkten „Softwareoptionen“ günstiger anbieten und nachträglich könnte man dem interessierten Kunden bestimmte „hochwertige“ Kamerafunktionen als kostenpflichtiges Firmwareupdates („Upgrades“) verkaufen.
Und das ganze könnte man noch als „mitwachsende Kamera“ anbieten, deren Fähigkeiten mit denen des Fotografen steigen, um Fotografie-Novizen nicht zu überfordern. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

Schärfentieferechner aktualisiert

Den Schärfentieferechner auf meiner  Website zur Fotoschule-Ruhr habe ich überarbeitet und aktualisiert und für µft-Kameras (Micro-Four-Thirds, also in erster Linie Kameras von Olympus und Panasonic) erweitert. Das ist in erster Linie ein Funktionsanpassung und Erweiterung; die Ergebnisse sind natürlich weiterhin dieselben, denn die Physik hat sich nicht geändert. ;-)
Und als nächstes sind die Rechner im „Fotolehrgang im Internet“ dran.

geschrieben/aktualisiert:

Tom! live bei FotoTV auf der Photokina

Meine "mft", hier im Einsatz für ein Kugelpanorama.

Meine „mft“, hier im Einsatz als kleines Besteck für ein Kugelpanorama mit eine Nodal Ninja Ring.

Heute (22.09.2016) bin ich wieder auf der Photokina, diesmal unter anderem auf der Bühne bei FotoTV.
Wenn Du einen Blick in das Programm von FotoTV zur Photokina wirfst, findest Du mich  zwischen Calvin Hollywood und Pavel Kaplun, heute um 13:15.
Mein Thema wird „Panoramafotografie Live“ sein, live zu sehen auf dem Stand von FotoTV und übers Internet im Livestream von FotoTV unter https://www.fototv.de/tutorial/photokina-livestream.
Es wird sich, wie kaum anders zu erwarten, um das Thema VR und Kugelpanorama drehen.

Und wer mir darüber hinaus auf der Photokina folgen will, findet mich heute ab ca. 11:30 wieder unter „Wo ist Tom?

 

 

geschrieben/aktualisiert:

iPhone 7Plus vs. DSLR?

iPhone 7Plus

iPhone 7Plus mit der Doppelkamera

Nachdem mir in den letzten Tagen einige zum Teil überschwängliche Berichte über das iPhone 7Plus und speziell dessen neue Kamera untergekommen sind, habe ich mir darauf hin jetzt mal den Kamera-Teil der Apple Keynote angesehen.
Und tatsächlich: eine nette Kamera in einem netten Smartphone. (Und spätestens in ein oder zwei Jahren gibt’s bestimmt wieder was besseres, schöneres schnelleres.)

In der Keynote ist mir ein Fehler im Bereich Fotografie aufgefallen, auf den bisher scheinbar noch niemand eingegangen ist. (Das soll jetzt kein Apple-Bashing werden, sowas passiert auch anderen. Mich nervt das nur!)
Apple-Chef-Designer John Ive erklärt in der Präsentation die vielen Vorzüge der Kamera dieses iPhones. Unter anderem soll es (dank der zwei Hauptkameras) später im Herbst, nach einem Updates der Software, Portraitfotos mit geringer Schärfentiefe erzeugen, bei denen der Hintergrund in der heute so gerne verwendeten duftigen Unschärfe (Bokeh) verschwindet.
So etwas geht eigentlich erst mit „echten“ Kameras, die einen größeren Aufnahmesensor haben (DSLRs und  Systemkameras) Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 15. Sep 2016

Neuer Termin für meinen Fotokurs „Bildgestaltung“

Einstellsache

Nach einer *seeeehr* langen Pause biete ich in diesem Jahr erstmals wieder einen Fotoworkshop speziell zum Thema Bildgestaltung an. Ich habe für diesen Kurstyp ein vollständig neues Konzept entwickelt, ich wollte dabei vor allem eine dichtere Mischung aus Theorie und Praxis.
Der Rahmen, den ich jetzt für diesen Kurs gefunden habe, hat sich in der Praxis im ersten Kurs Ende Mai bereits bewährt.
Er ist flexibel genug um je nach Teilnehmerinteressen und Situationen auch geändert und angepasst zu werden, so dass auch solche Aktivitäten wie ein gemeinsamer Besuch einer Ausstellung etc. eingebaut werden können. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 19. Jul 2016

Virtuelle Tour durchs Panoptikum in Essen

Screenshot Panorama PanoptikumMeine virtuelle Tour zur Kneipe „Panoptikum“ in Essen ist jetzt online.

Das Panoptikum ist seit vielen Jahren (eigentlich sind es ja Jahrzehnte) eine Institution in Essen. Ich habe da schon als „Heranwachsender“ (jugendlich bin ich ja heute noch, nur mittlerweile mit Erfahrung ;-) ) gesessen, geraucht (damals noch), gegessen und ein Bierchen getrunken.
Und das kann man heute genauso gut wie damals.
Es hat sich im Prinzip kaum etwas geändert. Es gibt einige etwas modernere Lampen und ein paar Pflanzen mehr als damals, aber alles Gute ist geblieben. Die Musik ist querbeet gemischt, mit einem deutlichen Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

Neue (Fremd-App) für Ricoh Theta S

SphereCam Screenshot

SphereCam Screenshot

Die Ricoh Theta S (*) ist eine tolle kleine Kamera für das schnelle Kugelpanorama (und den Panoramafilm) zwischendurch.
Aber seit ich sie habe, ärgert mich das Auslösepiepen, das man nicht deaktivieren kann. Doch halt, ab jetzt muss es heißen:“…bisher nicht deaktivieren konnte“!
Denn unter iOS gibt es eine neue App (SphereCam) von einem Drittanbieter, die es erlaubt, dieses Geräusch dauerhaft abzuschalten (Shutter Sound)
Eine Wohltat für Panoramafotografen, die Timelapse-Panoramen machen. Und auch zum unbemerkten Panoramagrafieren ist es ideal, wenn die Kamera nicht bei jedem Auslösen ein leises, aber trotzdem störendes Piep macht.
Wenn man jetzt noch die (zum Glück schwachen) LEDs ausschalten könnte ….

Zur App (1,99€ im AppStore)

Mehr zur Ricoh Theta S (*) auf dieser Seite.

Mein Beitrag hat Dir geholfen?

Das freut mich!
Falls Du Lust hast, dann hilf mir doch auch und zeig meinen Blog Deinen Freunden.
Einfach "https://www.tom-striewisch.de" hier kopieren und dann in einem Beitrag in einem Forum oder einer Facebookgruppe einfügen. Damit hilfst Du mir am meisten. Und ganz sicher auch anderen.

Nichts verpassen!

Damit Du keine neuen Beiträge verpasst, kannst Du meinen Blog (natürlich gratis) abonnieren.
Über diesen Link kommst Du zum Aboformular "Auf dem Laufenden bleiben" . (Am Rechner oben rechts, am "mobilen Gerät" weiter unten.) Wenn Du dort Deine Email hinterlässt, erhältst Du jedes Mal eine Nachricht, wenn ich hier etwas Neues veröffentliche.

Du hast noch Fragen?

Illustration zum Thema Fotosprechstunde Kein Problem, frag mich einfach!
Ich biete diese kostenlose Online-Fotosprechstunde mehrmals im Monat an, komm einfach vorbei und frage mich was.
Hier findest Du Information zu meiner Online-Fotosprechstunde.


(*) Dies ist ein Partner-Link. Wenn Du hierüber etwas kaufst, erhalte ich ein paar Prozente, ohne dass Du deshalb mehr bezahlen musst. Klassisches Win-Win also.
Und wenn Du meinst, ich hätte das nicht verdient, dann lässt Du es eben. ;-)

geschrieben/aktualisiert: / 24. Mai 2020

Neue Fotokurstermine für April/Mai und Juni 2016

Fuji X100

Fuji X100

Nachdem heute alle Plätze der ersten fünf Monate bereits vollständig ausgebucht sind, habe ich für meinen zweitägigen Fotoworkshop (Grundlagen/ Zeche Zollverein) für den Zeitraum April/Mai und Juni 2016 neue Termine ausgesucht.

Für den eintägigen Grundlagen-Fotokurs und für den Grundlagenkurs Bildbearbeitung für Fotografen fielen dabei auch jeweils ein neues Datum ab.

Grundlagen Fotokurs zweitägig (Zeche Zollverein)
30.04.16/01.05.16 (Sa./So.)
23.06.16/24.06.16 (Do./Fr.)

Grundlagen Fotokurs eintägig
19.06.16 (So.)

Grundlagen Bildbearbeitung für Fotografen
12.05.16 (Do.)

Anmeldung und weitere Informationen:
– zum zweitägigen Fotokurs: http://www.fotoschule-ruhr.de/zollverein.php
– zum eintägigen Fotokurs: http://www.fotoschule-ruhr.de/intensiv_1.php
– zum Bildbearbeitungskurs: http://www.fotoschule-ruhr.de/bildbearbeitung_1.php

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

Neuer Kurstermin zur Bildbearbeitung im Oktober 2015

Screenshot RAW-Konverter

Screenshot RAW-Konverter

Eigentlich mag ich den Begriff Bildbearbeitung für den Inhalt dieses Kurses ja gar nicht,  aber danach suchen halt die meisten, wenn sie einen solchen Kurs machen wollen.

Warum ich den Begriff nicht mag?
Er stimmt einfach nicht, denn es geht primär oft gar nicht um das Bearbeiten eines bereits vorhandenen Bildes. Viel eher soll aus den von der Kamera aufgezeichneten Daten (RAW-Datei) erst das Bild erzeugt bzw. entwickelt werden. Dazu müssen diese Daten mit einen RAW-Konverrter interpretiert werden. Wenn dann das Bild entstanden ist (oder wenn ein JPEG aus der Kamera „purzelt“) geht es danach an die eigentliche Bildbearbeitung.

Aber am Anfang steht (auch bei diesem Kurs) die Interpretation der RAW-Daten. Denn Fehler , die dabei gemacht werden (ob vom Benutzer der Software oder von der Kamera bei der automatischen Erzeugung des JPEGs) lassen sich nachträglich nicht mehr gut beheben.

Der neue Termin zu diesem Kurs ist der 25.10. (So.), hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.

geschrieben/aktualisiert: