Illustration zum Thema Fotosprechstunde Du hast Fragen zur Fotografie?
Und möchtest sie mir live stellen?


Kein Problem, frag mich einfach, von Mensch zu Mensch!
Ich biete meine kostenlose Online-Fotosprechstunde (mehr oder weniger) regelmässig an, komm einfach und frage mich etwas.
Hier findest Du Information zu meiner kostenlosen Online-Fotosprechstunde.


Lightroom – Bilderordner verwalten

Die Ordneransicht in Lightroom(*) ist ein wenig eingeschränkt. Und das führt leider oft zu Missverständnissen.
Bis hin zu der (völlig falschen) Überzeugung, dass man mit LR gar nicht mit Ordnern arbeiten kann.

Und indirekt wird dieser Irrglaube noch dadurch unterstützt, dass Lightroom selber mit seinen „Sammlungen“ eine hervorragende und überlegene Alternative zu Ordnerstrukturen mitbringt.
Diese Sammlungen erlauben eine viel flexiblere Struktur für die Bilder als das mit den klassischen Ordner auf der Festplatte möglich ist.
Aber trotzdem muss man manchmal auf der Ebene der Festplattenordner arbeiten. Und um das etwas zu erleichtern , habe ich einen kleinen Erklärbär-Film zu dem Thema gemacht. (Link weiter unten)

Ordneransicht

Standardmässig sieht man nur die Ordner, in denen Bilder sind oder waren, also die Lightroom(*) bereits kennt. Und zusätzlich wird die Festplatte angezeigt, in der Ordner liegt.
Die vollständige Hierarchie der Ordner wird in der Ansicht dagegen standardmässig ausgeblendet. Order sind in Lightroom für die Bildverwaltung ja auch nicht so wichtig, dafür gibt es ja die Sammlungen, die auch viele Vorteile bieten.
Die Anzeige der Ordner ist dadurch auch recht übersichtlich, weil nur die wichtigen Ordner — die mit Bildern — angezeigt werden. Aber diese Reduktion führt anscheinend leider auch schnell zu Missverständnissen. Die meisten User sind halt den Umgang mit der klassischen vollständigen Ornderhierarchie gewöhnt.
Viele Nutzer wissen deshalb gar nicht, das man in Lightroom auch Ordneroperationen wie „Neue Ordner anlegen“, Kopieren, Verschieben, Löschen etc. durchführen kann.

Aus dieser Unwissenheit heraus wird dann mit den Mitteln des jeweiligen Betriebssystems an den Bilddateien und -Ordnern gearbeitet. Das ist aber eine schlechte Idee, da Lightroom(*) diese Veränderungen gar nicht nachvollziehen kann. Die entsprechenden Ordner und Bilder sind für LR vielmehr einfach verschwunden und werden als fehlend markiert.
Man kann LR natürlich auf ihren neuen Speicherort hinweisen [wie das geht wird im Film zu diesem Beitrag hier kurz gezeigt und in einem anderen Blogbeitrag („Verlorene Bilder suchen“) etwas  ausführlicher erklärt.].
Aber es ist sicherlich viel sinnvoller, die Ordnerverwaltung direkt richtig innerhalb von Lightroom zu machen.

Einige der dabei wichtigen Aspekte werden in diesem Video erklärt.

Bildbearbeitung lernen

An dieser Stelle darf ich vielleicht kurz ein wenig Eigenwerbung einblenden.
Falls Du die Grundlagen der Bildbearbeitung, speziell auch zur Ausarbeitung Deiner RAW-Dateien — mit Lightroom und anderen Programmen — lernen willst, dann besuch mich doch in meinen Grundlagenkursen im Ruhrgebiet.
Ich würde mich freuen, Dich da persönlich kennenzulernen.
Mehr Infos zu diesen Kursen zu den Grundlagen der Bildbearbeitung, findest Du auf der entsprechenden Seite der Fotoschule-Ruhr.de.
Zu Corona-Zeiten gibt es natürlich auch ein Online-Angebot zur Bildbearbeitung. Und das sogar im Preis reduziert.

Und jetzt: zurück zum Thema!

Du hast noch Fragen?

Illustration zum Thema Fotosprechstunde Kein Problem, frag mich einfach!
Ich biete meine kostenlose Online-Fotosprechstunde mehrmals im Monat an, komm und frage mich was.
Hier findest Du Information zu meiner Online-Fotosprechstunde.

Mein Beitrag hat Dir geholfen?

Das freut mich!
Falls Du Lust hast, dann hilf mir doch auch und verlinke meinen Beitrag.
Einfach "https://www.tom-striewisch.de" hier kopieren und dann in einem Beitrag in einem Forum oder einer Facebookgruppe einfügen. Damit hilfst Du mir am meisten. Und ganz sicher auch anderen.

Nichts verpassen!

Damit Du keine neuen Beiträge verpasst, kannst Du meinen Blog (natürlich gratis) abonnieren.
Über diesen Link kommst Du zum Aboformular "Auf dem Laufenden bleiben" . (Am Rechner oben rechts, am "mobilen Gerät" weiter unten.) Wenn Du dort Deine Email hinterlässt, erhältst Du jedes Mal eine Nachricht, wenn ich hier etwas Neues veröffentliche.


(*) Dies ist ein Partner-Link. Wenn Du hierüber etwas kaufst, erhalte ich ein paar Prozente, ohne dass Du deshalb mehr bezahlen musst. Klassisches Win-Win also.
Und wenn Du meinst, ich hätte das nicht verdient, dann lässt Du es eben. ;-)

geschrieben/aktualisiert: / 01. Mai 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.