Warum Nikon andere Angaben zur Schärfentiefe macht als ich

Schärfentiefeskala_FD

Schärfentiefeanzeige an einem Canon FD Objektiv

Meine Antwort auf eine kürzlich eingegangene Email zum Themenbereich Schärfentiefe, die sich auf meinen Schärfetieferechner bezieht.
Vielleicht ist das ja auch für andere interessant.

Hallo xxx,
warum die Schärfentiefeangaben der Firma Nikon eine Abweichung zu „meinen“ Ergebnissen aufweisen, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Ich wäre aber daran interessiert, die Antwort von Nikon auf Ihre Frage zu lesen.
Generell sollten Sie bei der Überlegung nicht aus dem Auge verlieren, dass die Basis für die Idee der Schärfentiefe der maximal „erlaubte“ Durchmesser des Unschärfekreis  ist.
Und der definiert sich unter anderem durch das zu vermutende „durchschnittliche“ Sehvermögen des späteren Bildbetrachters.

Was dieser Betrachter nicht als unscharf erkennt, gilt als scharf. Das ganze ist also sehr von fast schon individuellen, weichen Faktoren abhängig.

Es könnten evtl. sogar (vielleicht vorhandene) Abweichungen im durchschnittlichen Sehvermögen von Asiaten und Europäern eine Rolle spielen.

Schönen Tag noch!

—–

Schärfentiefe?

„Was der Betrachter nicht als unscharf erkennt, gilt als scharf“ ist der Kernsatz zur Schärfentiefe. Das ist natürlich etwas kurz formuliert, aber es ist tatsächlich so.
Es handelt sich bei dem Thema ja nicht um irgendetwas fürchterlich mystisch-physikalisch-mathematisches, sondern es ist ganz banal so, das eine nicht gesehene Unschärfe eben keine Unschärfe ist. Deshalb macht es auch wenig Sinn, Bilder in der 100% Ansicht zu kontrollieren. Außer man will, das später ein Bildpixel zu einem Druckpunkt wird. Aber wer will das schon.

Hier ist ein weiterer Blogbeitrag von mir, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt.
Und vermutlich werde ich bald wieder mal darüber schreiben, denn diese 100% Ansicht hat tatsächlich unangenehme Folgen.

Aktualisiert: Ich habe darüber geschrieben: „Warum ich die Schärfentiefe anders berechne als Fuji, Olympus und Co.

/ 15. Sep 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.