Objektive Transporthilfe

Lesezeit: ca.3 Minuten

Zum Transport der Kameraausrüstung gibt es mehr oder weniger sperrige Kamerataschen. Ich habe aber überhaupt keine Lust, so etwas zu schleppen.
Eigentlich habe ich gar keine Lust, überhaupt irgendwas zu schleppen.
Aber gut, die MFT Objektive sind ja meistens schön klein. Und deshalb kann ich sie gut in meiner Jackentasche unterbringen.
Aber natürlich sollten die Objektive dann nicht aneinander schlagen und sich gegenseitig beschädigen.
Deshalb verwende ich dann ein kleines Do-It-Youself Hilfsmittel, um mehrere Objektive in der gleichen Jackentasche zu transportieren. 

See the short english summary at the bottom of this page

Der Hintergrund

Für den Einsatz als Berufsfotograf können die Kameras oft nicht groß genug sein, der Kunde will ja schliesslich etwas sehen für sein Geld. ;-)
Aber „privat“ fotografiere ich bereits seit einiger Zeit sehr häufig mit Systemkameras, speziell auch den kleinen MFT (Micro-Four-Thirds) Modellen (*). Die kleineren Sensoren dieser Kameras kommen für den gleichen Bildwinkel mit deutlich kürzeren Brennweiten als eine Vollformatkamera aus.
Die Objektive können deshalb deutlich kleiner sein (das macht in der Geasmtgröße oft mehr aus als der Größenunterschied der Kameragehäuse), was meinem Wunsch nach “wenig schleppen” sehr entgegen kommt.
Die geringe Gesamtgröße von Kamera und Objektiv ist für mich tatsächlich einer der wichtigsten Vorteile dieser MFT Kameras. Ich bin ja schliesslich Fotograf und kein Lastenesel.

Leichtes Gepäck

Oft ziehe ich, wenn ich nicht im Auftrag sondern „privat“ fotografiere, auch nur mit einer Brennweite 17mm(*), einem leichten Weitwinkel los. (Siehe auch: „Welches Objektiv verwendest Du?“)

Wenn es sich um einen längeren Ausflug handelt, nehme ich aber manchmal auch noch gerne ein oder zwei weitere Objektive (z.B. das kleine 12mm 2.0(*) und evtl. das 45mm 1.8(*) mit.
Diese kleinen Objektive kann ich recht problemlos in meine Jackentaschen stecken. Wunderbar!

Aber da können sie leider aneinander schlagen und sich gegenseitig beschädigen. Uups!
Nun bin ich kein Vitrinenjunkie, meinen Kameras und Objektiven darf man ruhig ansehen, dass sie verwendet wurden. Aber ich will sie andererseits noch lange verwenden, ein wenig Vorsicht ist da nicht verkehrt.
Und so habe ich mich an einen richtig alten Trick (ich kenne ihn aus einer in der Uni-Bibliothek gefundenen Leica-Zeitschrift aus den 1950er Jahren) erinnert.
Man kann diese Beschädigungen verhindern, wenn man die Objektive zum Transport fest miteinander verbindet.

Klebende Verbindung

Das geht ganz einfach, wenn man die Objektivrückdeckel aneinander klebt. Rückdeckel bekommt man billig bei Amazon (*).
Das habe ich früher schon bei den Objektiven meiner analogen Kleinbildkameras gemacht, damals aber wegen des leichteren Objektivwechsels. Zum Kleben habe ich damals “Grenit” benutzt, das hält heute noch. Für die neue Verklebung habe ich einen Zwei-Komponenten-Kleber verwendet. Mal sehen, wie lange der hält.

Illustration zu: Objektiv Transport mittels zweier miteinander verklebter Objektivrückdeckel.

Objektiv Transport mittels zweier miteinander verklebter Objektivrückdeckel.

Wenn ich nun zwei Objektive mit so einem Rückdeckel verbinde, erhalte ich eine leichte kompakte Rolle, die in der Jackentasche noch ganz gut zu transportieren ist. Auf die Art habe ich auch ohne störenden Tasche meine wichtigsten Brennweiten gut geschützt dabei. 

Short English Summary

I don’t like to carry photobags arround. Most of the times I only use one of my MFT-Lenses (17mm 1.8). No need for a bag.
But sometimes I would like to take some more lenses with me. In that case I try to avois the bag by putting them in a jacket pocket.
But in the pocket they could scratch each other.
To prevent them from scratching each other, I glued two rear caps back to back. (See image above). This way, two of the little mft-lenses will form a small roll in my pocket and can’t scratch each other. 
Several years ago I used (in Germany) “UHU Greenit” to glue the rear caps (at that time I glued them for easier lens change). This time I used a 2-component adhesive. Will see, how long it lasts. ;-)

Du kannst diesen Blog teilen und abonnieren!

Dieser Beitrag hat Dir geholfen? Du willst ihn mit anderen teilen?
Prima!
Ich freue mich wirklich sehr, wenn Du meinen Artikel bei Facebook, Twitter, Google+ und Co. teilst. Und vielleicht hilfst Du so ja auch einem anderem, diesen Text zu finden.
Und damit Du keine neuen Beiträge verpasst, kannst Du meinen Blog (natürlich gratis) abonnieren.
Über diesen Link kommst Du zum Aboformular "Auf dem Laufenden bleiben" . (Am Rechner oben rechts, am "mobilen Gerät" weiter unten.) Wenn Du dort Deine Email hinterlässt, erhältst Du jedes Mal eine Nachricht, wenn ich hier etwas Neues veröffentliche.


(*) Dies ist ein sogenannter Affiliate Link. Wenn Du hierüber etwas kaufst, erhalte ich eine paar Prozente, ohne dass Du deshalb mehr bezahlen musst. Klassisches Win-Win also.
Und wenn Du meinst, ich hätte das nicht verdient, dann lässt Du es eben. ;-)

/ 02. Feb 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.