Der schnellste Autofokus aus Gelsenkirchen?

TorwartDiese Superlative in der Fotografie sind ja ein ganz spezielles Thema, mit dem die Werbeschlacht gerne immer wieder neu befeuert wird. Leider wird dann oft nicht auf die in der Fotopraxis eher bedeutenden Dinge wie Farbtiefe, Rauschverhalten und Dynamikumfang eingegangen.
Stattdessen wird mit gigantischen Zoombereichen, Megapixelzahlen und Autofokusgeschwindigkeit geworben. Das sind aber alles Dinge, die später oft keine besonders große Rolle im Fotoalltag mehr spielen.
Und manchmal sind die Angaben zu solchen technischen Daten auch noch eher zweifelhafter Natur.
Gerade eben habe ich noch in einem Elektronikmarktwerbeblättchen gelesen:

„Die Systemkamera mit dem schnellsten Autofokus der Welt“.

Das ist ja mal ein Ding! Und direkt daneben das Bild eines bekannten Torwartes, der früher mal bei einem Gelsenkirchener Fußballverein spielte – wenn das keine Garantie für weltmeisterliche Geschwindigkeit ist..
Aber Moment, was steht hinter diesem Satz? Eine „1)“, also ein Hinweis auf eine Fussnote.
Da will ich dann aber doch schnell mal nachsehen, was in der Fußnote unter „1)“ steht.

Unter digitalen Systemkameras mit Wechselobjektivsystem und APS-.C-Sensor

Der Markt der digitalen Systemkameras mit Wechselobjektivsystem und APS-C-Sensor ist gar nicht so groß, da tummeln sich nur einige wenige Anbieter. Wenn man jetzt also diese Einschränkung berücksichtigt, ist die Aussage „schnellster Autofokus der Welt“ nur noch ungefähr so sinnvoll wie „schnellster Torwart der Welt, der in Gelsenkirchen geboren wurde“. Oder „Größter Zwerg Europas“.
Und mal ganz davon abgesehen, werden vermutlich 99% der Kameras nicht für Motive eingesetzt, bei denen die Geschwindigkeit des Autofokus eine Rolle spielen würde.
Aber anscheinend kann man damit immer noch recht gut Kameras verkaufen.

Die Fotoindustrie hat es wirklich ganz gut raus, den Kunden mit ihrer Werbung das Gefühl zu vermitteln, dass er als fotografischer Pfadfinder „Allzeit bereit!“ sein muss.
(Mit den gleichen Argumenten werden auch Superzoom-Objektive als „Immer-Drauf“s angeboten, damit man für jede mögliche und unmögliche Eventualität gewappnet ist. Dazu habe ich unter http://www.fotolehrgang.de/notiz_universalobjektiv.htm einen Kommentar geschrieben.)

Ein wenig Eigenwerbung:
Die machmal eher zweifelhaften Angebote, Empfehlungen und Werbeversprechen der Fotoindustrie kannst Du nach einem Grundlagen-Fotokurs bei mir viel besser beurteilen.
Und wenn Du Dir erst noch eine Kamera willst, warte damit bis nach dem Kurs.Falls Du Dir keine Kamera von Freunden/Verwandten leihen kannst, kann ich Dir nach Absprache kostenlos eine zur Verfügung stellen. 
Zu den weiteren Informationen zu meinen Foto-Grundlagenkursen

Du kannst diesen Blog teilen und abonnieren!

Mein Artikel hat Dir geholfen? Du willst ihn mit anderen teilen?
Prima!
Ich freue mich wirklich sehr, wenn Du meinen Artikel bei Facebook oder Twitter und Co. teilst. Vielleicht hilfst Du damit ja einem anderem Fotointeressierten, auch diesen Text zu finden.

Nichts verpassen!

Damit Du keine neuen Beiträge verpasst, kannst Du meinen Blog (natürlich gratis) abonnieren.
Über diesen Link kommst Du zum Aboformular "Auf dem Laufenden bleiben" . (Am Rechner oben rechts, am "mobilen Gerät" weiter unten.) Wenn Du dort Deine Email hinterlässt, erhältst Du jedes Mal eine Nachricht, wenn ich hier etwas Neues veröffentliche.


One thought on “Der schnellste Autofokus aus Gelsenkirchen?

  1. Pingback: Entfernung einstellen - mal anders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.