Das nenn’ ich Service!

Lesezeit: ca.2 Minuten
Illustration zu Peak Design Ankerplatten

Heute frisch eingetroffen, die “Ersatzschlaufen” für meine Peak Design Gurte. 

Ich bin ganz begeistert, das ging ja richtig schnell! Vor ein paar Tagen habe ich den kostenlosen Ersatz angefordert und heute ist er eingetroffen. Flott und schmerzfrei.

Und weil man nicht immer nur meckern, sondern auch mal loben soll, nutze ich die Gelegenheit und schreibe einen lobenden Beitrag.

Zum Hintergrund:
Seit einigen Jahren setze ich für den Kameratransport verschiedene Gurte von Peak Design(*) ein. Und bin damit sehr zufrieden, genauso wie mit dem Kamerahalter  “Capture Clip“(*), speziell in der aktuellen Version.
Der Clou bei den Gurten sind die “Schnellwechselösen”. Sie sind für mich sehr wichtig.
Gerade bei den Aufnahmen für meine Kugelpanoramen ist ein Gurt öfter im Weg. Andererseits bin ich ein großer Freund kleinen Gepäcks und verzichte, wenn es geht, auf eine Kameratasche. Und brauche statt dessen einen Gurt.

Lösung

Aber der Gurt sollte sich dann schnell von der Kamera lösen lassen und für die von mir bevorzugten kleinen Kameramodelle nicht zu breit sein. Und auch nicht zu hart und sperrig, ich wickel mir den Gurt auch gerne mal um Unterarm und Handgelenk.

Das geht mit dem Leash von Peak Design(*) ganz hervorragend. Und durch die Ösen und “Ankerplatten” lässt sich der Gurt sehr schnell von der Kamera lösen und ebenso schnell wieder sicher befestigen.
Und sicher ist wichtig, da hängt ja schliesslich meine derzeitige Lieblingskamera(*) dran.

Deshalb bin ich sehr froh, dass jetzt die “Ösen” so schnell und problemlos getauscht wurden. Es gab wohl sieben dokumentierte Fälle (von 1.000.000), bei denen die Bänder der Ankerplatten aufgegeben haben. Wenige Fälle, aber genug um einen kostenlosen Austausch in Gang zu setzen.

Ich habe davon vor etwa einer Woche bei 365photo.de gelesen. Und a auch ich einige der alten Ankerplatten hatte, habe ich mich bei Peak Design gemeldet. Nur ein paar Tage später ist jetzt der kostenlose Ersatz da. Zwei Beutel mit je vier neuen Ankerplatten.
Ich musste keine Quittung oder ähnliches einreichen, sondern nur angeben, wieviel Ersatz ich benötigte. Das war alles.
Wenn Du auch Peak Design Gurte hast und auf Numer sicher gehen willst, melde Dich bei Peak Design und nutze den Service.


(*) Dies ist ein sogenannter Affiliate Link. Wenn Du hierüber etwas kaufst, erhalte ich eine paar Prozente, ohne dass Du deshalb mehr bezahlen musst. Klassisches Win-Win also.
Und wenn Du meinst, ich hätte das nicht verdient, dann lässt Du es eben. ;-)

/ 25. Jun 2018

Ein Gedanke zu „Das nenn’ ich Service!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.