Archiv der Kategorie: Rückblick

diese Woche … (1506)

Lesezeit: ca. 3 Minuten
ÖPNV+R2D2

ÖPNV+R2D2

Was diese Woche noch liegen blieb:
Lightroom bietet viele Möglichkeiten, die Belichtungsergebnisse der Kamera in Bilder zu verwandeln. Auf dem Weg von den nackten Zahlenwerten des Sensors, die im RAW festgehalten werden, zum Bild auf dem Papier sind dabei viele Schritte möglich.
Auch typische Fehler eines Objektives lassen sich dabei beheben, zum Teil sogar automatisiert durch die Anwendung sogenannter Objektivprofile, in denen die „Unarten“ eines Objektives in Zahlenwerten festgehalten sind. Für viele aktuelle Objektive bringt LR bereits von Haus aus fertige Profile mit.
Aber für manche alte „Linse“  gibt es keine „Lensprofiles“ bei Adobe. Zum Glück gibt es aber nette Menschen, die den Lens Profile Creator von Adobe nutzen, um „Altglas“ einzusetzen.

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche … (1505)

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Ich war ein Schneemann

Ich war ein Schneemann

Was diese Woche noch liegen blieb:
Irgendwie lässt mich die rechtliche Situation der Fotografie im öffentlichen Raum anscheinend nicht los.
Ich hatte in der letzten Zeit ja schon mehrfach darauf hingewiesen, dass der Fotograf Espen Eichhöfer versuchen will, die rechtlichen Fragen (speziell des Persönlichkeitsrechtes) bei Streetphotography zu klären.
Dazu hat er bei Startnext ein Projekt gestartet, um Spenden zu sammeln, die helfen sollen, das finanzielle Risiko eines Rechtsstreites zu mildern. Dieses Projekt ist ist nun in die zweite Phase getreten, man kann sich ab sofort

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche … (1504)

Lesezeit: ca. 3 Minuten
"Kein Foto!"

„Kein Foto!“

Was diese Woche noch liegen blieb:
Ich hatte in der letzten Zeit schon mehrfach über Probleme mit der Fotografie im öffentlichen Raum geschrieben, die durch die rechtliche Situation in Deutschland auftreten können.
Es gibt einige aktuelle Entwicklungen dazu.
Espen Eichhöfer (Randbemerkung: der bei derselben Professorin studiert hat wie ich, wie ich seiner Vita entnehmen konnte) hat bei Startnext ein Crowdfunding-Projekt erstellt, mit dem er einen möglichen Rechtstreit in dem Zusammenhang finanzieren möchte.  Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche … (1501)

Lesezeit: ca. 1 Minute
Der silberne Reiter

Der silberne Reiter

Was diese Woche noch liegen blieb:
(nur kurz und knapp, da das Bildbeurteilungswochenende läuft. Aber ich wolle es nicht wie letzte Woche -gequetschter Daumen- ausfallen lassen.)

Ein Video über/mit Marty Forscher, einen begnadeten „Kamera-Bastler“, ohne den das eine oder andere Foto fürs Life Magazin wohl nicht entstanden wäre. Es lenkt den Blick stellvertretend auf die in der zweiten Reihe, ohne die die in der erste Reihe wohl oft nicht zurecht kämen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Kryptonit

Mein Wochenbild: Kryptonit

Was diese Woche noch liegen blieb:

Bildbearbeitung ist nun wirklich nichts neues, auch schon lange vor Photoshop wurde das Bild nicht einfach fotografiert, sondern erzeugt. Die Veränderung der Bilder geschah aus sehr unterschiedlichen Gründen, es sollten unliebsame ehemalige politische Weggefährten verschwinden, eigentlich unmögliche Dokumentationen nachträglich doch noch möglich gemacht oder gestalterische Schwächen ausgeräumt werden oder …

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Hütte

Mein Wochenbild „Hütte“

Was diese Woche noch liegen blieb:

Die Serie „Gefunden“ von Florian Sonntag ist mir letzte Woche untergekommen. Sehr schön. Auch der Rest seines Portfolios ist spannend, es deckt einen sehr breiten Bereich vom Wandern bis zur Wohnwagenprostitution ab.


Susan Copich zeigt in Ihrer Serie „Domestic Bliss“ die andere Seite der heilen Familie. Ihre inszenierten Selbstportraits Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Fachwerk

Fachwerk

Was diese Woche noch liegen blieb:

Seit 40 Jahren macht der amerikanische Fotograf Nicholas Nixon Gruppenportraits seiner Frau und ihrer drei Schwestern. Seit 1975 sind auf diese Art mittlerweile 40 faszinierende Fotos entstanden.
Natürlich ist man sofort versucht, zwischen den Bildern zu vergleichen und dem Lauf des Lebens ins Auge zu blicken, aber diese Fotos funktionieren nicht nur als Serie mit chronologischer Reihenfolge, auch als Einzelbilder Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Aushang der Woche

Aushang der Woche

Was von dieser Woche noch liegen blieb:

Ich fange diese Liste sicher am besten mit Fotos an. Die Bilder von Joey L., die er an Halloween 2010 und in den folgenden Jahren aufnahm, sind ganz anders, als man es von Halloweenbildern erwartete. Es handelt sich um stille Portraits  (teil-) verkleideter Menschen in Schwarzweiß.
Gerade die „Entfremdung“ durch SW bringt diesen Bildern eine Ruhe, die in einem spannenden Kontrast zu dem lauten Anlass der Verkleidung steht.
Unterstützt wird das durch die deutlich fühlbare Nähe zwischen Portraitiertem und Fotograf. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Donnerwetter am LaPaDu

Donnerwetter am LaPaDu

Was von dieser Woche noch liegen blieb:

Zur Zeit gibt es den RAW Konverter DXO in der nicht mehr topaktuellen Version 8 kostenlos. Sicher interessant zu testen, leider wird meine Olympus E-M1 nicht unterstützt. Aber die RAW Daten viele andere Kameras unterschiedlicher Hersteller lassen sich damit ausarbeiten. Die Bedienoberfläche ist für mich als Lightroomnutzer zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, aber das wird schon.
http://www.dxo.com/intl/dphotographer


Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017