Archiv der Kategorie: Prospektwissen

Hätte man mal einen Fotografen gefragt… ;-)

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Eine MFT-Kamera von Olympus. Die O-EM10II

Eine MFT-Kamera von Olympus. Die E-M10II(*)

Gerade eben beim Altpapier entsorgen in der (schon eine Woche alten) mehrseitigen Werbebeilage eines Elektronikmarktes entdeckt: eine vertane Chance. Da gab es eine halbseitige Anzeige mit großen Produktbildern zu Micro Four Thirds Kameras (MFT / µFT).(Was ist das? )

Das MFT-System gibt es seit mittlerweile über acht Jahren, es sind in erster Linie Kameras von Panasonic und Olympus. Der verwendete Sensor ist kleiner als üblich, der Umrechnungsfaktor auf Kleinbild beträgt hier 2, nicht 1,5 (bzw. 1,6) wie bei den meisten DSLRs.
Der kleinere Sensor hat die typischen Merkmale solcher Baugrößen, z.B. zeigen die damit aufgenommenen Fotos bei gleicher Einstellung in Bezug auf die Motivgröße im Bild und bei gleicher Blendenzahl mehr Schärfentiefe.  Für den einen ist das ein Nachteil, für den anderen (u.a. mich) durchaus auch ein Vorteil.
Da das ganze mit recht kleinen Kameragehäusen und, noch wichtiger, auch entsprechend kleineren Objektiven einhergeht, ist ein wichtiges Merkmal dieses Systems. („Man muss nicht soviel schleppen.“)
Es handelt sich durchgängig um Systemkameras, es sind keine DSLRs. Auch hier gilt, das geht einher mit Vorteilen (u.a. Suchertechnik und Anzeigen und Kameragröße), die für manche auch Nachteile sein können.

Im Prospekt werden mehrere MFT-Kameras und Zubehör mit den jeweils wichtigsten Produktdaten und Preisen abgebildet. Soweit alles gut. Aber daneben ist eine Illustration. Ein fotografierendes Pärchen mit Kamera. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

UV-Filter sind die besten …

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Abbildung zu "Warum Filter?"

Warum Filter?

Da blättere ich nichtsahnend in vorpfingstlicher Stimmung durch den Elektronikmarktprospekt aus der Lokalpresse und stoße da plötzlich und unerwartet auf  Werbung für UV-Filter. Vom Verpackungsspezialisten Hama mit 52mm Durchmesser für 11,90€.
Und damit auch unmissverständlich klar ist, wofür man so etwas braucht, steht direkt daneben ein sehr deutlicher Hinweis:
Ein Filter verhilft zu scharfen Aufnahmen mit knackigen Farben und reduziert Verschleierung und Unschärfe.“ Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 26. Aug 2018

Der schnellste Autofokus aus Gelsenkirchen?

Lesezeit: ca. 2 Minuten

TorwartDiese Superlative in der Fotografie sind ja ein ganz spezielles Thema, mit dem die Werbeschlacht gerne immer wieder neu befeuert wird. Leider wird dann oft nicht auf die in der Fotopraxis eher bedeutenden Dinge wie Farbtiefe, Rauschverhalten und Dynamikumfang eingegangen.
Stattdessen wird mit gigantischen Zoombereichen, Megapixelzahlen und Autofokusgeschwindigkeit geworben. Das sind aber alles Dinge, die später oft keine besonders große Rolle im Fotoalltag mehr spielen.
Und manchmal sind die Angaben zu solchen technischen Daten auch noch eher zweifelhafter Natur.
Gerade eben habe ich noch in einem Elektronikmarktwerbeblättchen gelesen:

„Die Systemkamera mit dem schnellsten Autofokus der Welt“.

Das ist ja mal ein Ding! Und direkt daneben das Bild eines bekannten Torwartes, der früher mal bei einem Gelsenkirchener Fußballverein spielte – wenn das keine Garantie für weltmeisterliche Geschwindigkeit ist..
Aber Moment, was steht hinter diesem Satz? Eine „1)“, also ein Hinweis auf eine Fussnote.
Da will ich dann aber doch schnell mal nachsehen, was in der Fußnote unter „1)“ steht. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 11. Mai 2019