Archiv der Kategorie: Websites (Fotografie)

Von Zeit zu Zeit finde ich im Internet Artikel und ganze Websites, die sich mit dem Thema Fotografie beschäftigen und die so interessant sind, dass ich sie den Lesern meines Blogs nicht vorenthalten möchte.

Fotolehrgang erneut aktualisiert (2017/05)

Lesezeit: ca. 1 Minute
click

Hier ist das Objektiv ist fest eingebaut.

Ich habe mal wieder ein wenig an meinem Fotolehrgang im Internet gearbeitet. Der ist zwar schon seit 20 Jahren online, aber das ist mit so einem Projekt wie mit einem Garten, man wird nie fertig.

Diesmal waren es es drei Seiten im Kapitel „Das Objektiv“.
Es geht um Zoomobjektive und um Objektive für spezielle Aufgaben und, am wichtigsten, um die Frage, welches Objektiv bzw. welche Brennweite bzw. welchen Bildwinkel man wofür braucht.
Gerade diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, weil einer der wichtigsten Punkte im Unterschied der Brennweiten oft unter den Tisch fällt oder sogar komplett falsch dargestellt wird. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 26. Mrz 2017

Aktualisierungen im Fotolehrgang im Internet

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Olympus

Eine Illustration. ;-)

Ich war in den letzten beiden Tagen fleißig und habe ein paar „olle Möhrchen“ aus dem Bereich der Notizen in meinem „Fotolehrgang im Internet“ an die Smartphonezeit angepasst. Die Rubrik „Notizen“ war damals, als ich mit diesen Kommentaren im Fotolehrgang anfing, quasi der Vorläufer dieses Blogs hier, in dem ich heute diesen Text hier schreibe. Aber im Jahr 1998 hat halt noch niemand an Blogs oder ähnliches gedacht (zumindest ich nicht). Und auch nicht an Smartphones.
Man war ja damals schon froh, dass man, statt faxen zu machen, nun auch mal eine Email verschicken konnte. Und die manchmal auch ankam und gelesen wurde ;-)
Und es war in manchen Kreisen durchaus schick, kein Handy zu haben. An Smartphones und allzeit „online“ hat da kaum jemand gedacht. Deshalb waren die Seiten des Fotolehrgangs von der Gestaltung her nur auf einen Monitor abgestimmt.  Doch die Zeiten ändern sich, ich hoffe, die Wiedergabe klappt jetzt auch am Smartphone besser. (Demnächst werden auch noch  weitere Seiten angepasst.)

Inhaltlich habe ich auch das eine oder andere etwas überarbeitet und aktualisiert. Manches konnte so bleiben, wie es war. Undr auch einige thematisch von der Entwicklung der Technik mittlerweile überholte Seiten bleiben drin.
Es wird sich zwar heutzutage z.B. niemand mehr für einen Vergleich Kleinbild/APS interessieren, aber für mich ist das so ein Stück persönlicher Zeitgeschichte. Das ungeliebte  APS-Format war damals einer der Gründe für mich, überhaupt mit dem „Fotolehrgang im Internet“ anzufangen.
Wenn ich geahnt hätte, was sich daraus entwickelt… ;-)

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

Ich war Gast bei Streetcast.fm

Lesezeit: ca. 1 Minute
streetcast.fm

streetcast.fm

Am vergangenen Montagabend haben Sebastian Rieger und Thomas Leuthard von Streetcast.fm mit mir ein Interview für Ihren Podcast gemacht. Der Titel lautet: „Wie Du eine Geschichte erzählst„.
Und das war auch die Ausgangssituation, wir wollten  versuchen, herauszufinden, wie man mit Fotos eine Geschichte erzählen kann. Und wie man so eine (wir können das „o“ auch streichen und sagen: wie man seine) Geschichte überhaupt findet.

Das ist gar nicht so einfach zu erklären, da es ja sehr individuell ist. Der eine geht da eher konzeptionell vor und plant sein Vorgehen, andere arbeiten lange Zeit an Bildserien und einige, aus meiner Sicht die glücklichsten (oder die fleißigsten?), finden ihre Geschichten „einfach“ so.

Mittlerweile ist das Interview (besser ist vermutlich aber der Begriff Gespräch) veröffentlicht, Du kannst es als Folge 38 bei iTunes oder auf der Website von Streetcast.fm hören bzw. herunterladen.
Hör mal rein!

geschrieben/aktualisiert:

Ausgegraben: der Belicht-O-Mat

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Der Belicht-O-Mat

Der Belicht-O-Mat

Durch Zufall bin ich wieder auf ein „altes Möhrchen“ gestoßen, dass ich vor 15 Jahren „programmiert“ und veröffentlicht habe.
Damals, im Jahr 2000, war die Digitalfotografie noch in den Kinderschuhen (und da scheint sie in manchen Bereichen auch heute noch zu ruhen) und für die meisten Leute waren die Apparate noch unerschwinglich teuer.
Wenn man damals die Belichtung lernen wollte, musste man meist viel Geduld aufbringen, um auf die Bilder aus dem Labor zu warten. Wenn man die Ausarbeitung nicht selber machte (und welcher „Anfänger“ machte das schon?) konnte es durchaus mal ein paar Tage dauern, bis man die Ergebnisse in der Hand hielt. Und wer dann nicht Diafilm verwendete, lief auch noch Gefahr, der automatischen Optimierung im Großlabor zum Opfer zu fallen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 25. Jun 2015

diese Woche … (1520)

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Rot (Tom! Striewisch)

Rot (Tom! Striewisch)

Auf den Spuren anderer Fotografen
Justin Balog beschreibt in Wort und Bild, wie er sich, zusammen mit seinem Co-Autor Armando Martinez, auf die gestalterischen Spuren von Stephen Shore gesetzt hat. Drei Tage lang folgten Sie einem Abschnitt der Route 66 in Texas und nutzen die Themen und die Bildsprache aus Stephen Shores Buch „American Surfaces„(*) (mit Bildern aus den frühen 70igern) als Inspriation für eigene Bilder.
Viele Fotoamateure ahmen bekannte und berühmte Fotografen nach und versuchen, ähnliche Bilder zu fotografieren. Oft geschieht das gar nicht richtig bewusst. Und wenn es bewusst wird/ist, ist es vielen unangenehm. Man hat ja dann „nichts eigenes“ (Jodeldiplom) und ist nur Plagiator. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

Kapitel Gestaltung upgedatet

Lesezeit: ca. 1 Minute

kamera_logoIch habe heute das Kapitel „Gestaltung“ in meinem „Fotolehrgang im Internet“ für Smartphones besser lesbar gemacht. Ich hoffe, das funktioniert auch gut.

Zu bewundern unter: http://www.fotolehrgang.de/5_1.htm

geschrieben/aktualisiert:

diese Woche … (1513)

Lesezeit: ca. 3 Minuten
click

click

Was diese Woche noch liegen blieb:

Ich habe nie tiefergehend drüber nachgedacht, aber eigentlich ist es ja klar, das Weltraumteleskop Hubble muss tatsächlich farbenblind sein. Es ist ja zuerst einmal „nur“ eine (natürlich sehr spezielle) Digitalkamera. Und deren Sensoren können üblicherweise die Farbe im Motiv nicht erkennen.
Natürlich gibt es trotzdem digitale Farbfotografien, man wendet einfach einen „kleinen“ Trick an. Das Ergebnis ist dann zwar nicht 100%ig wissenschaftlich korrekt, reicht aber bei normalen Fotos in der Regel aus.
Das Problem mit den „farbenblinden Sensoren gibt es aber nicht nur bei den kleineren Digitalkameras, die wir verwenden, sondern auch Hubble ist farbenblind. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

Notiz zu „Universalobjektiv“ ergänzt

Lesezeit: ca. 1 Minute

kamera_logo_150Ich schreibe nicht nur hier, sondern überarbeite auch mehr oder weniger regelmässig meinen Fotolehrgang im Internet. Während ich dort im letzten Monat in erster Linie einige Kapitel für die Wiedergabe am Smartphone optimiert habe, habe ich jetzt mal wieder am Text gearbeitet und die Notiz zum Thema „Universalobjektiv“ überarbeitet und ergänzt.
Hier geht es zum Text.

geschrieben/aktualisiert: / 26. Aug 2018

kwerfeldein.de braucht Unterstützung.

Lesezeit: ca. 1 Minute
kwerfeldein braucht Dich!

kwerfeldein braucht Dich!

Falls Du nicht weißt, um was es geht: kwerfeldein ist ein deutsches Onlinemagazin zur Fotografie, das seit etwa neun Jahren existiert.
In dieser Zeit gab es dort sehr viele interessante und anregende Beiträge zur Fotografie.
Bei kwerfeldein bekomme ich Texte zu lesen, die über die sonst oft üblichen Besprechungen der neuesten Kameramodelle oder spezieller Fototechniken weit hinausgehen. Gerade die Beiträge, die sich, zum Teil sehr persönlich, mit einzelnen Fotografen und deren Werk oder bestimmten gestalterischen Aspekten der Fotografie beschäftigen, würde ich vermissen. In deutscher Sprache ist so etwas ja leider nicht so weit verbreitet.
kwerfeldein ist bisher anscheinend nur über Sponsoren und Werbung finanziert. Doch gerade diese Finanzierungsart ist in Zeiten, in denen Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

diese Woche … (1506)

Lesezeit: ca. 3 Minuten
ÖPNV+R2D2

ÖPNV+R2D2

Was diese Woche noch liegen blieb:
Lightroom bietet viele Möglichkeiten, die Belichtungsergebnisse der Kamera in Bilder zu verwandeln. Auf dem Weg von den nackten Zahlenwerten des Sensors, die im RAW festgehalten werden, zum Bild auf dem Papier sind dabei viele Schritte möglich.
Auch typische Fehler eines Objektives lassen sich dabei beheben, zum Teil sogar automatisiert durch die Anwendung sogenannter Objektivprofile, in denen die „Unarten“ eines Objektives in Zahlenwerten festgehalten sind. Für viele aktuelle Objektive bringt LR bereits von Haus aus fertige Profile mit.
Aber für manche alte „Linse“  gibt es keine „Lensprofiles“ bei Adobe. Zum Glück gibt es aber nette Menschen, die den Lens Profile Creator von Adobe nutzen, um „Altglas“ einzusetzen.

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

Alter Hinweis auf meinen Fotolehrgang

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Fotolehrgang Startseite 1996

„Fotolehrgang im Internet“ die Startseite 1996

Zweiter Weihnachtstag, morgens früh, der Rest der Familie schläft noch. Und ich habe etwas Muße, einige Zeit ungestört im Internet „herumzulungern“.
Dabei habe ich durch Zufall entdeckt, dass es auf der Domain heute.de, die heute vom ZDF verwendet wird – früher aber wohl mal ganz anders genutzt wurde – einen Hinweis auf meinen Fotolehrgang gibt, der fast so alt ist wie der Fotolehrgang selber.

Mitte der 90iger Jahre des letzten Jahrhunderts fing ich mit den ersten Texten und Illustrationen an, aus denen dann so um 1995/1996 nach und nach der „Fotolehrgang im Internet“ wurde.
Zuerst wurde das alles noch unter einer Kombination von Compuserve- und AOL-Webspace veröffentlicht, doch schnell Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert:

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Aushang der Woche

Aushang der Woche

Was von dieser Woche noch liegen blieb:

Ich fange diese Liste sicher am besten mit Fotos an. Die Bilder von Joey L., die er an Halloween 2010 und in den folgenden Jahren aufnahm, sind ganz anders, als man es von Halloweenbildern erwartete. Es handelt sich um stille Portraits  (teil-) verkleideter Menschen in Schwarzweiß.
Gerade die „Entfremdung“ durch SW bringt diesen Bildern eine Ruhe, die in einem spannenden Kontrast zu dem lauten Anlass der Verkleidung steht.
Unterstützt wird das durch die deutlich fühlbare Nähe zwischen Portraitiertem und Fotograf. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

diese Woche …

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Donnerwetter am LaPaDu

Donnerwetter am LaPaDu

Was von dieser Woche noch liegen blieb:

Zur Zeit gibt es den RAW Konverter DXO in der nicht mehr topaktuellen Version 8 kostenlos. Sicher interessant zu testen, leider wird meine Olympus E-M1 nicht unterstützt. Aber die RAW Daten viele andere Kameras unterschiedlicher Hersteller lassen sich damit ausarbeiten. Die Bedienoberfläche ist für mich als Lightroomnutzer zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, aber das wird schon.
http://www.dxo.com/intl/dphotographer


Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 18. Sep 2017

Tom! bei FotoTV

Lesezeit: ca. 1 Minute

FototvAnfang Mai feierte FotoTV den siebten Geburtstag. Und ich bin scheinbar eines der Urgesteine, denn mein erster Film dort stammt vom 28.04.2007. Er handelt natürlich von Kugelpanoramen, gedreht wurde natürlich auf der Zeche Zollverein.
In der Zwischenzeit sind einige weitere Filme mit mir, alle zum Themenbereich Panorama, hinzu gekommen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 31. Mai 2018

Änderungen im Fotolehrgang

Lesezeit: ca. 1 Minute
Screenshot Fotolehrgang 2013

Screenshot Fotolehrgang 2013/14

Den Fotolehrgang im Internet gibt es schon recht lange und er wird mehr oder weniger regelmäßig inhaltlich aktualisiert und erweitert.
In den letzten Monaten des gerade vergangenen Jahres (*) habe ich versucht, den Fotolehrgang zusätzlich auch optisch nach und nach etwas freundlicher und heller zu machen.
Jetzt bin ich damit fast durch, denn seit gestern ist auch der Themenbereich zur analogen Dunkelkammer und zum Zonensystem auf die neue Optik angepasst.
Da der ganze Fotolehrgang im Internet mit seinen vielen Seiten und Querverweisen über viele Jahre gewachsen ist, ist so eine Änderung nicht so ohne weiteres möglich. Einige Details stammen aus der Steinzeit des Internet, schließlich gibt es den Fotolehrgang seit Mitte der 90iger Jahre. Damals wurde das komplett ohne Netz und doppelten Boden (und natürlich ohne CMS in) direkt ins HTML gemeißelt. Über die Jahre kamen viele Ergänzungen und diese wuchsen so langsam vor sich hin, das macht Anpassungen nicht einfacher.
Aber es geht weiter, das Glossar ist wohl als nächstes dran.

Ich hoffe, Ihr hattet eine gute Weihnachtszeit (gab es Foto-Geschenke?) und seid gut und wohlbehalten im neuen Jahr angekommen.

Alles gut für 2014!

– und, wenn Ihr das später lest, auch für die folgenden Jahre. ;-)

geschrieben/aktualisiert: